Heute muss eine Website nicht mehr nur auf dem Monitor gut aussehen. Im Zeitalter der Smartphones und Tablets müssen wir unterschiedliche Auflösungen verschiedenster Endgeräte beachten. Abhilfe schaffen da zum Beispiel CSS3 Media Queries, worüber ich vor einiger Zeit schon einen ausführlichen Artikel verfasst habe.

Doch wie testen wir die Funktionalität unserer Website auf einem Iphone, wenn wir selbst keines besitzen?
In diesem Beitrag stelle ich Dir ein praktisches Tool vor.

The Responsinator

„The Responsinator“ nennt sich eine Website, deren Oberfläche aus verschiedenen, aktuellen Endgeräten besteht. Diese sind grafisch gekennzeichnet und betitelt.

respo

Dort trägst Du lediglich den Link Deiner Website in´s dafür vorgesehene Eingabefeld ein und drückst auf „GO“. Nun wird sie Dir auf verschiedenen Endgeräten so angezeigt, wie sie von der Auflösung her dort aussehen würde. Hier ein Beispiel meiner eigenen Präsenz auf dem „Samsung Galaxy“ mit der Software Android und einer Auflösung von 380 x 685 Pixel.

iph

Wie sieht Deine Website auf den verschiedenen Endgeräten aus? Probier´s aus!

Wichtig: Dieses Tool garantiert natürlich keine 100%tige Garantie für die Funktionalität auf den verschiedenen Endgeräten, da hier viele weitere Faktoren eine Rolle spielen. Man bekommt jedoch bezüglich der Auflösung einen Richtwert. Diesen kann man zusätzlich mit verschiedenen Browsern testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Kommentare zu “Website auf verschiedenen Auflösungen mobiler Endgeräte testen

  1. Rob sagt:

    Aber wie alle anderen Responsive-Tester auch sinnlos weil nur die Auflösung verändert wird. Das wichtige ist doch aber der Browser und wie er die Seite Darstellt. Könnt Ihr also vergessen, da kann man auch sein Browserfenster zusammenschieben, das geht schneller. Es zeigt in keinster weise wie eine Website mit Android Defaultbrowser oder Android Chrome oder iPhone Browser etc. ausschaut.

    1. Daniele sagt:

      Hallo Rob,

      danke für deinen Kommentar! Du hast natürlich vollkommen Recht. In diesem Beitrag geht es wie beschrieben jedoch lediglich um Auflösungen, an denen man sich richten kann. Zu diesem Zweck ist das ein hilfreiches Tool. Natürlich kann man auch seinen Browser in die gewünschten Größen ziehen, allerdings ist das doch so ein wenig schneller und übersichtlicher, nicht?

      Diesen Punkt habe ich im Artikel jedoch tatsächlich etwas vernachlässigt, aus diesem Grund: Danke für Dein Feedback!

      Viele Grüße aus dem Saarland,
      Daniele

  2. Tobi sagt:

    Hey Daniele,

    super – vielen Dank dafür!
    Das kann man mal gebrauchen 😉

    Gruß

    Tobi